141
State Park Fläche
100
durchschnittlicher Jahresniederschlag
40
Tagestemperatur im Sommer
7
auf Tour

Im Nordwesten des Lake Mead, dort wo der Virgin River seine Mündung hat, liegt das Valley of Fire. Dieses trägt seinen Namen auf Grund der roten Sandsteinformationen in dieser Region. Die Form der Steine entstand durch riesige Wanderdünen und Veränderungen in der Landschaft in den vergangenen 150 Millionen Jahren.

Mit dem Auto bequem von Las Vegas aus in gut einer Stunde erreichbar, kann man sich das Valley of Fire gut an einem Tag ansehen. Auf der Hinfahrt lohnt es sich, dass man am Straßenrand ab und an mal einen Zwischenstopp einlegt, denn die Umgebung verändert sich auf dem Weg von Las Vegas ins Valley of Fire ununterbrochen.

Die Formen der Steine sind so vielfältig, dass man oft problemlos Dinge erkennen kann. Manche sind so eindeutig, dass sie sogar einen Namen bekommen, wie der Elephant Rock.

An verschiedenen Stellen im Park lassen sich prähistorische Felsbilder finden. Leider sind diese oft durch den modernen “intelligenten” Menschen um einige unschöne Bilder ergänzt. Meistens in der Form “Ich [der Idiot – Anm. d. Red.] war hier!”. Dies gehört eigentlich nicht nur verhindert – wo die Parks schon ihr bestes geben – sondern durch ordentliches übers Knie legen bestraft.

Hinterlasse einen Kommentar