In der letzten April-Woche war ich aus beruflichen Gründen für eine Woche in den USA.
Da sich mir die Möglichkeit bot, den Rückflug erst später anzutreten, habe ich noch eine Woche Rundreise dran gehängt. Bevor die Konferenz los ging, hatte ich allerdings auch noch die Möglichkeit die nähere Umgebung etwas zu erkunden.

Kurz um: In dem vergangenen zwei Wochen war ich mit meiner Kamera im südlichen Teil des Death Valleys, dem Valley of Fire, Las Vegas, dem Grand Canyon South Rim, Page mit Horseshoe Bend und Antelope Canyon, dem Bryce Canyon und Zion National Parc unterwegs. Die Erlebnisse dieser Tage werde ich in den nächsten Wochen jeweils in einem kleinen fotografischen Reisebericht hier veröffentlichen. Schaut also bei Gelegenheit wieder vorbei.

Hinterlasse einen Kommentar